Gemeindefahrt nach Breslau und Krakau

Vom 31.7.-5.8. veranstalten die Martin-Luther-Gemeinde und die Paulus-Gemeinde eine Fahrt nach Breslau und Krakau.

Breslau  ist die Hauptstadt der historischen Region Schlesien. Sie ist  nach einer wechselvollen Geschichte, in der die Stadt zu Böhmen, Ungarn, Österreich und Preußen gehörte,  seit 1945 die viertgrößte Stadt Polens mit einer wunderbar restaurierten Altstadt, beeindruckenden Kirchgebäude und Museen.

Zwischenstation wird auf dem Jasna Gora, mitten in Tschenstochau gemacht. Dort  liegt das Paulinerkloster mit der Ikone der Schwarzen Madonna – das größte Marienheiligtum Mitteleuropas, das jährlich 3,5 Millionen besuchen.

Danach geht es nach Krakau. Die Stadt  war bis 1596 die Hauptstadt des Königreiches Polen, was ihr  immer noch anzusehen ist. Kazmierz, heute ein Stadtteil Krakaus, war früher eine eigene Stadt mit reichem jüdischem Leben. Davon erzählen viele erhaltene Synagogen und andere Gebäude. In direkter Nachbarschaft liegt die ehemalige Firma von Oskar Schindler, der Film Schindlers Liste wurde in großen Teilen in Kazmierz gedreht.

Die Fahrt führt in  einem modernen Reisebus zunächst nach Breslau. Wer nach der Fahrt noch Energien hat, kann nach dem Abendessen einen ersten Orientierungsspaziergang machen. Am nächsten Tag erwartet die Mitfahrenden eine ausführliche Stadtführung und danach bleibt Zeit, die Stadt noch auf eigene Faust zu erkunden. Am nächsten Tag fährt der Bus nach Krakau. Auf dem Weg dorthin gibt es einen Halt in Tschenstochau und eine Führung durch das Paulinerkloster mit der berühmten Schwarzen Madonna. In Krakau findet eine ausführliche Stadtführung statt und dann ist Zeit für eigene Wege. Am nächsten Tag steht der Stadtteil Kazmierz auf dem Programm, das alte jüdische Viertel der Stadt. Am letzten Abend gibt es dort ein gemeinsames Essen und ein Klezmer-Konzert.

Die Fahrt mit 5 Übernachtungen im Doppelzimmer, Halbpension und allen Führungen kostet 595€ (EZ-Zuschlag 166€). Weitere Informationen bei Susanne Paul (05085/7153 oder susanne.paul@evlka.de)

 

Zurück