Luthers Garten

Der Garten zwischen Gemeindehaus und Kirche und um die Kirche herum ist ein wenig in die Jahre gekommen. Sei es die Hecke entlang der Ramlinger Straße, die teilweise sehr ausgelichtet ist, der Feuerdorn im Innenhof, der staksig ist, oder die Platten der Wege, die nicht mehr eben liegen. Diese Liste könnte noch fortgeführt werden, aber wir wollen lieber den Blick auf die Planungen lenken. Es soll neu gepflastert werden, Bänke laden zum Verweilen ein, ein offener Bücherschrank bietet Bücher zum Tausch an. Das hochstehende Wurzelwerk der alten Buche wird mit einem kleinen Holzpodest überbaut, das auch als Bühne genutzt werden kann.

Der Innenhof wird in der Kinder- und Jugendarbeit als Raum für Spiele genutzt. Bei Festen spielt hier der Posaunenchor, Buden werden aufgestellt oder es wird hier getanzt. Schließlich ganz alltäglich nutzen viele die Wege als kurzen Weg zum Wald oder andersherum zur Bushaltestelle. Daher soll das Zentrum neu gestaltet werden und mit dem Mosaik der Luther-Rose auf den Namenspatron der Kirchengemeinde verweisen. Damit wird die Fläche dekorativ gestaltet und bleibt zugleich offen nutzbar.

Ein Teil der Arbeiten wird durch den Kirchenkreis finanziert. Neben größeren Einzelspenden gingen schon viele Spenden aus der Kirchengemeinde ein. Das Ziel des Kirchenvorstandes ist, anlässlich des Reformationsjubiläums im nächsten Jahr die Neugestaltung in Angriff zu nehmen. Dass die Gesamtsumme mit 85.000 Euro groß ist, bedeutet freilich, dass viele Spenden nötig sind und wir einen Teil der Arbeit auch selbst anpacken müssen. Jede Spende hilft, den Garten neu zu gestalten!

IBAN: DE14 2515 1371 0000 0072 11
Stichwort: Luthers Garten

Wenn Gott wollte, dass wir traurig wären,
würde er uns nicht Sonne, Mond und die Früchte der Erde schenken.
(Martin Luther, 1483 – 1546)

Sylvia Feil