Susanne Paul wird Landespastorin für die Frauenarbeit

Mit einer persönlichen Mitteilung informiert Susanne Paul über ihre neue Aufgabe und ihren Abschied von der Martin-Luther-Gemeinde.

Einige werden es schon gehört haben: zum 1.8. übernehme ich die Leitung des Frauenwerkes der Landeskirche und werde Landespastorin für die Arbeit mit Frauen. Ich freue mich auf diese neue Herausforderung. Das Interesse an einem gerechten Miteinander von Frauen und Männer mit allem, was damit zusammenhängt, hat mich schon mein ganzes Leben lang begleitet.

Aber neben der Freude gibt es natürlich auch die Wehmut, nun Ehlershausen und diese Kirchengemeinde zu verlassen. Ich sehe ganz dankbar auf fast 12 Jahre Leben und Arbeit hier, auf all die Begegnungen in unseren Orten, bei Fröhlichem und Traurigem, auf das, was wir hier zusammen geschafft haben: die Vielfalt der Gottesdienstformen, die Ü-Kirche, die kulturellen Angebote, die Weiße Nacht, den Kirchengeburtstag und das Reformationsjubiläum ….

So vieles könnte ich noch aufzählen. Und all das hört ja nicht auf – es geht weiter, anders, aber genauso lebendig und nahe an den Menschen. Davon bin ich überzeugt, weil diese Gemeinde so viele Schätze hat: Hauptamtliche, die ihre Arbeit mit Herzblut machen und Ehrenamtliche, die so viele Ideen haben, die hier Raum finden. Und dazu ein Kirchenvorstand, in dem so viele Gaben versammelt sind, dass mir nicht bange ist.

Ab Juli werde ich zu all dem nicht mehr gehören – ich habe vor dem Wechsel noch Urlaub - aber die Martin-Luther-Gemeinde wird auf alle Fälle eine besondere Station auf meinem Lebensweg bleiben.


Wie geht es weiter?

Auf die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und den Kirchenvorstand kommt ein arbeitsreiches und spannendes Jahr zu. Denn es ist davon auszugehen, dass die Stelle nicht sofort wiederbesetzt werden kann. Häufig dauert die sogenannte Vakanz ein halbes Jahr. In dieser Zeit muss nicht nur für jeden regulären Sonntagsgottesdienst eine Vertretung gefunden werden, sondern auch für alle sogenannten Kasualien, also Taufen, Hochzeiten, Trauerfeiern und Bestattungen. Hierbei wird uns der Springer im Kirchenkreis, Pastor Axel Kawalla, unterstützen. Außerdem war Susanne Paul Vorsitzende des Kirchenvorstands und in vielen Gremien des Kirchenkreises Burgdorf.

Ende April trifft sich der Kirchenvorstand zu einem schon lange geplanten Klausurwochenende, das jetzt nur unter dem einen Thema stehen wird: Soll die Gemeindearbeit anders ausgerichtet oder aufgestellt werden, wie werden die Gottesdiensttermine auf die drei Ortschaften verteilt, welche Wünsche und Anforderungen werden an die Nachfolgerin oder den Nachfolger gestellt, wie wird die Stellenausschreibung formuliert.

Wir werden Sie an dieser Stelle und in den nächsten Gemeindebriefen über die weitere Entwicklung auf dem Laufenden halten.

Abschiedsgottesdienst am 5. Juli 2020 ab 15 Uhr

Anfang Juli wird Susanne Paul in einem großen Gottesdienst unter Beteiligung der Superintendentin Sabine Preuschoff in der Martin-Luther-Kirche in Ehlershausen verabschiedet.