Aktuelles aus dem Förderverein

Liebe Mitglieder und Freunde des Fördervereins „Laßt die Kirche im Dorf“,

Ich hoffe, dass Sie gut in ein möglichst gesundes und hoffentlich friedvolles Jahr 2020 gekommen sind. Hoffen und wünschen wir uns, dass es auch für unsere Gemeinde ein gutes Jahr wird. Der gelungene Neujahrsempfang am 12. Januar war auf jeden Fall ein viel versprechender Anfang.

Nachdem der Förderverein wie auch im vergangenen Jahr die Gemeindearbeit in vielfältiger Weise unterstützen konnte, wird es auch in diesem Jahr sicher genügend Gelegenheiten geben, in denen der Förderverein tätig werden kann. Natürlich steht auch 2020 an erster Stelle die Finanzierung der halben Diakonenstelle. Um diese auch weiterhin sicherstellen zu können, hatte der Förderverein wie im Jahr davor im November letzten Jahres eine entsprechende Spendenaktion gestartet. Auch dieses Mal durften wir uns über viele großzügige Spenden freuen. Deutlicher kann die Verbundenheit mit unserer Gemeinde nicht zum Ausdruck gebracht werden.

Natürlich sind die Möglichkeiten des Fördervereins jedes Jahr auf’s Neue abhängig vom Eingang der Mitgliedsbeiträge sowie den dem Förderverein zugedachten Spenden. Und so sind wir für jede Spende sehr dankbar und hoffen, auch in 2020 neue Mitglieder begrüßen zu dürfen. Vielleicht können ja Sie sich für einen Beitritt entscheiden. Wir würden uns sehr freuen. Der Mitgliedsbeitrag ist mit mind. 5,00 € pro Monat moderat und wir können Ihnen versichern, dass Ihr Geld uneingeschränkt der Gemeinde zugutekommen wird. Beitrittserklärungen liegen in den Kirchen aus oder werden Ihnen auf Anfrage (Tel-Nr. 05085/981910) gerne zugesandt.

Im Namen des Vorstandes des Fördervereins grüßt Sie herzlich

Ihr

Karl-Jochen Wick

Infos zur Mitgliederversammlung 2019

Am 14. Mai fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Fördervereins, der ja im April 1999 gegründet wurde und daher nunmehr seit 20 Jahren besteht, statt. Im Rahmen der Versammlung, die leider wieder einmal nicht sehr gut besucht war, wurden die Aktivitäten des Fördervereins im Jahr 2018 sowie die finanzielle Lage des Fördervereins erläutert. Der Vorstand konnte wie in den vergangenen Jahren berichten, dass der Förderverein seinen satzungsgemäßen Aufgaben vollumfänglich nachkommen konnte. Schwerpunkt war auch in 2018 die Übernahme der Kosten für eine halbe Diakonenstelle, die mit Frau Schawohl besetzt ist. Daneben unterstützte der Förderverein die Gemeindearbeit in der Martin-Luther-Kirchengemeinde aber auch zum Beispiel in den Bereichen der Kirchenmusik und Konfirmandenarbeit. Die vom Vorstand vorgeschlagenen und in der Einladung skizzierten Satzungsänderungen wurden diskutiert und anschließend einstimmig beschlossen. Das Protokoll kann von den Mitgliedern bei mir (Tel.: 05085/981910) angefordert und in wesentlichen Auszügen hier im Internet eingesehen werden. Auch an dieser Stelle möchte ich noch einmal allen Mitgliedern und Spendern sowie ehrenamtlichen Helfern sehr herzlich für die Unterstützung des Fördervereins danken. Nur durch Ihr tolles Engagement ist es dem Verein möglich, die Martin-Luther-Kirchengemeinde in, wie wir meinen, wirklich bemerkenswertem Umfang zu unterstützen.

                                                                                                                                                                   

Herzlichen Dank für die Spenden von Frau Dr. Dr. Hannelore Bach-Diesing sowie den BesucherInnen der Seniorennachmittage. Darüber hinaus auch an dieser Stelle noch einmal herzlichen Dank für die Spenden, die uns im Rahmen der diesjährigen Spendenaktion erreichten.