Aktuelles aus dem Förderverein

Liebe Mitglieder und Freunde des Fördervereins „Laßt die Kirche im Dorf“!

Herzlich einladen möchten wir zu unserem diesjährigen

Fest "rund um die Kirche"
am 09. September 2018 um 10.30 Uhr.

Wie jedes Jahr beginnt das Fest mit dem Begrüßungsgottesdienst für die Vorkonfirmandinnen und Vorkonfirmanden in der Martin-Luther-Kirche. Anschließend wollen wir dann ein paar unterhaltsame Stunden miteinander verbringen. Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Ramlingen-Ehlershausen und der Posaunenchor der Gemeinde werden für die musikalische Unterhaltung sorgen. Mit Gegrilltem, Salaten sowie Kaffee und Kuchen wird zudem für Ihr leibliches Wohl ausreichend gesorgt sein. Auch die Tombola mit vielen reizvollen Preisen wird dieses Jahr nicht fehlen. Wie immer kommt der Erlös all dieser Aktivitäten in vollem Umfang unserem Förderverein „Laßt die Kirche im Dorf“ zugute. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Am 15. Mai fand die diesjährige Mitgliederversammlung des Fördervereins statt. Der Vorstand konnte wie in den vergangenen Jahren berichten, dass der Förderverein seinen satzungsgemäßen Aufgaben vollumfänglich nachkommen konnte. Schwerpunkt war auch in 2017 die Übernahme der Kosten für eine halbe Diakonenstelle, die mit Frau Schawohl besetzt ist. Die vom Vorstand vorgeschlagenen und in der Einladung skizzierten Satzungsänderungen wurden diskutiert und anschließend in modifizierter Fassung beschlossen. Zudem stand turnusmäßig die Neuwahl des Vorstandes an.

Während die sonstigen bisherigen Vorstandsmitglieder in ihren jeweiligen Funktionen wiedergewählt wurden, wurde Sabine Köhne aus Ramlingen als Nachfolgerin für Kurt Grüning neu in den Vorstand gewählt. Der Vorstand dankte Kurt Grüning für seinen jahrelangen großen Einsatz für den Förderverein. In Anerkennung seiner Verdienste für den Förderverein wurde Kurt Grüning die Ehrenmitgliedschaft verliehen (siehe auch S. ). Das Protokoll kann von den Mitgliedern bei mir (Tel.: 05085/981910) angefordert und in wesentlichen Auszügen hier im Internet eingesehen werden. Auch an dieser Stelle möchte ich noch einmal allen Mitgliedern und Spendern sowie ehrenamtlichen Helfern sehr herzlich für die Unterstützung des Fördervereins danken. Nur durch Ihr tolles Engagement ist es dem Verein möglich, die Martin-Luther-Kirchengemeinde in, wie wir meinen, wirklich bemerkenswertem Umfang zu unterstützen.

Im Namen des Vorstandes des Fördervereins grüßt Sie herzlich

Ihr

Karl-Jochen Wick

                                                                                                                                                                   

Wir danken herzlich all denen, die uns seit Erscheinen des letzten Gemeindebriefes eine Spende haben zukommen lassen. Im Hinblick auf die am 25.Mai 2018 zu Ende gegangene Übergangsfrist zum Datenschutz und damit uneingeschränkte Verbindlichkeit der EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) müssen wir ab sofort von der Veröffentlichung der Namen der Spender Abstand nehmen.

Spendenkonto: IBAN: DE82 2519 0001 0076 9100 00, BIC: VOHADE2H

Wir danken Herrn Kurt Grüning,

der seit Bestehen des Fördervereins „Laßt die Kirche im Dorf“ eV, d.h. seit nunmehr 19 Jahren, dem Förderverein als Mitglied des Vorstandes sowie über die gesamte Zeit als Kassenführer zur Verfügung gestanden hat, stand für die diesjährige Wiederwahl leider nicht mehr zur Verfügung. Kurt Grüning ist seit Gründung des Fördervereins Mitglied des Vorstandes und Kassenwart des Vereins gewesen. Der Vorstand des Fördervereins dankt für seinen jahrelangen großen Einsatz für den Förderverein, der sich glücklich schätzen konnte, über die vielen Jahre ein solch engagiertes Vorstandsmitglied sowie erfahrenen und zuverlässigen Kassenführer gehabt zu haben. In Anerkennung seiner großen Verdienste für den Förderverein wurde Kurt Grüning die Ehrenmitgliedschaft des Fördervereins verliehen.

Wir danken Frau Elisabeth Wöhler

Seit dem Jahr 2002 organisierte Elisabeth Wöhler die Blutspendetermine in der Gemeinde, bislang 35 an der Zahl. Nach gut 16 Jahren hat Elisabeth Wöhler nun darum gebeten, die Organisation in andere Hände legen zu dürfen. Der Förderverein „Laßt die Kirche im Dorf“ dankt Elisabeth Wöhler für ihr langjähriges und so erfolgreiches Engagement, durch das nicht nur denjenigen geholfen wurde, die auf Spenderblut angewiesen sind, sondern auch dem Förderverein, der von Beginn an den Erlös aus diesen Blutspendeaktionen erhalten hat. Als kleine Anerkennung wurde Elisabeth Wöhler im Rahmen der Mitgliederversammlung des Fördervereins ein Blumenstrauß überreicht.